Wenn der Yachthafen Magdeburg eine besondere Bühne wünscht, bekommt der Yachthafen Magdeburg eine besondere Bühne. Und zwar von Fiedler Veranstaltungstechnik in Kooperation mit Prolyte Distributor Licht-produktiv. Als langjähriger Stammkunde investiert Richard Fiedler 2019 in ein neues Prolyte ARC ROOF Rundbogendach mit dazugehörigen PA-Wings, Front-, Seiten- und Rückplanen.

Zielstellung war ein besonderes Dach zu finden, mit dem sich Fiedler regional und optisch von den sonst im Einsatz befindlichen Dächern absetzen kann. Besonders im Fokus lag der gewünschte Einsatz am Yachthafen Magdeburg.

Warum also genau dieses Prolyte ARC ROOF?

Der schnelle Auf- und Abbau (ca. 4 Stunden mit 4 Personen), die signifikanten Ladekapazitäten und der Einsatz von Standard H30D und H30V Traversen überzeugten Fiedler Veranstaltungstechnik und der besondere optische Aufbau den Endkunden. Diese Eigenschaften gewährleisten den flexiblen und vielseitigen Einsatz des Rundbogendaches. Das Prolyte ARC ROOF ist somit die effektive Gesamtlösung für alle Beteiligten.

 

Yachthafen Magdeburg

Das Rundbogendach wird insbesondere auf Wunsch des Yachthafens Magdeburg zu diversen Veranstaltungen vor Ort eingesetzt. Neben Grillbooten, Donut Booten und Kanus können die Besucher des Yachthafen nun auch den Anblick einer besonderen Bühne, für die regelmäßig stattfindenden Open Air Events, genießen. In Planung ist jedoch auch der Einsatz der Bühne bei hochklassigen VIP-Veranstaltungen und Galas im Outdoor Bereich Deutschlandweit.

Das ARC ROOF komplettiert das Sortiment von Fiedler Veranstaltungstechnik als besonderes Highlght.

Bereits vorhanden: 2 Prolyte MPT Dächer (8 x 6 und 10 x 8), eine LED Outdoor Videowand sowie diverse Moving Lights.

 

 

Ebenso wie das ARC ROOF entsprechen die beiden bereits gekauften Prolyte MPT Dächer (8 x 6 und 10 x 8) allen aktuellen deutschen Standards und Vorschriften am Markt.

DESIGN-NORMEN

  • ISO-17842-1 (2015): Sicherheit von Fahrgeschäften und Vergnügungsgeräten – Teil 1: Konstruktion und Herstellung
  • EN 13814-1 (2015): Maschinen und Einrichtungen für Messegelände und Vergnügungspark – Sicherheit
  • EUROCODE 0 (EN-1990): Grundlagen der Tragwerksplanung
  • EUROCODE 1 (EN-1991): Maßnahmen zu Bauwerken
  • EUROCODE 3 (EN-1993): Entwurf von Stahlkonstruktionen
  • EUROCODE 9 (EN-1999): Entwurf von Aluminiumstrukturen
  • Alle Bauteile / Strukturen werden gemäß EN1090 EXC3 hergestellt.
  • Alle Strukturen werden mit einem Strukturbericht und einem Handbuch geliefert – eine Schulung vor Ort ist obligatorisch

WIND MANAGEMENT

  • Nach ISO-17842-1 (2015)
    (Windlast gilt für die Fläche Vb, 0 = 28m / s – Geländekategorie III)
  • Kein Service ; 0,44 kN / m²; 26,5 m / s – 95,4 km / h (max. Böenwindgeschwindigkeit)
  • Im Dienst ; 0,20 kN / m²; 17,9 m / s – 64,4 km / h (max. Böenwindgeschwindigkeit)
  • Maße ; Bei Erreichen von 17,9 m / s werden Seiten- und Rückwanddach entfernt

 

BALLAST

  • Insgesamt: Variiert zwischen 1600 kg – 6000 kg
  • Pro Turm: Variiert zwischen 400 – 1550 kg
  • Die Ballastmenge hängt ab von:
  1. Eigengewicht der Struktur (Position des Turms)
  2. Verbundene Turmbasen oder freistehende Türme
  3. Die Verwendung eines integrierten Staging-Systems
  4. Reibungskoeffizient zwischen Spindeln, Polsterung und Unterboden

 

INSZENIERUNG

  • Layher Gerüstbühne oder Easyframe B-Bühne, optional erhältlich.
  • Bodenabmessungen: variabel
  • Bodenhöhe: max +/- 1,4 m
  • Bodenbelastung: 500kg / m² – 750kg / m²

 

 

Bleib auf dem Laufenden…
Dein Licht-produktiv Blogger-Team

Schreibe einen Kommentar